10 k(l)eine Geheim-Tipps für Corporate Communication mit Twitter

Geheim ist es ja nicht, aber für manchen Kommunikations-Verantwortlichen wohl etwas unheimlich. Ich höre manchmal Fragen oder Bedenken über Twitter für die Corporate Communications. Drum hab ich diese und meine PR Erfahrungen mal in 10 Twitter Tipps zusammen gefasst:

1. Die Leute schreiben was sie Essen.
So einen Tweet sehe ich selten. Für mich ist das ok, ich erfahre etwas Persönliches von einem Menschen.

2. Ich erreiche meine Zielgruppe nicht.
Das ist eine alte Denke, meine Zielgruppe liest dies und jenes. Haben wir früher gewusst, was sie liest? Heute kann ich via Twitter klare Interessengruppen erkennen. Ich kann ein Thema mit einem Tag belegen und sehe, wer das Thema aufnimmt.

Es geht ausserdem ums Netzwerken, Empfehlungen. Anfangs kann ich meine Zielgruppe nicht erkennen, sie wird sich aber formieren und sichtbarer über die Zeit. Da wir Public (!) Relations betreiben gehe ich davon aus, dass jeder meine Information wert ist.

Die persönlichen Netzwerke und Interessen von jedem Twitterer sind öffentlich sichtbar. Ich glaube wir waren nie näher an der Zielgruppe dran. Lesetipp: Twitter a Corporate Communication Tool von Bernie Borges

3762150319_e6b22a326c.jpg

3. Die Qualität der Kommunikation leidet. Diese Aussage verstehe ich nicht.

4. Mich interessiert nicht was die Follower schreiben
Hier lohnt sich ein Kurs in Konversation bzw. Zuhören. Mich interessiert, was die Welt bewegt und meine potenziellen Kunden.

5. In 140 Zeichen bekomme ich keinen guten Inhalt
Das stimmt bedingt. Falls ja, kann man verlinken und mit Bildern sprechen. Vorsicht mit Werbeaussagen, das ist kein Kommunikationsinhalt für mich.

6. Wie kann ich steuern, dass die Leute das Richtige sagen?
Gar nicht. Ehrliche offene Kommunikation ist ein absolutes Must, auch bei Fehlern.

7. Ich möchte nicht persönlich sichtbar werden
Das sollte in der Öffentlichkeits(!)arbeit keine Frage sein. Ich finde es schön, zu wissen, wer kommuniziert. Gesichter und Namen, Menschen mit Stärken und Fehlern sind glaubwürdige Botschafter. Offenheit entsteht, wenn ich selbst etwas Persönliches preisgebe. Sozialkompetenz wird sichtbar.

8. Wer sollte corporate twittern?
Das hängt vom Unternehmen ab. Der PR-Verantwortliche, der CEO oder ein Mitarbeiter, der bereits Twitter-Erfahrung hat. Ausserdem können weitere twitternde Mitarbeiter motiviert werden, auch zur Weiterverbreitung.

9. Mein Clippingdienst findet Tweets (Twitter-Nachrichten) nicht
Das wird sich ändern und ist teils schon so. Ich schwör auf eine Kombination aus Google Alerts, Technorati, dabei sein, eigener Recherche mit RSS Feeds und Twilert. Mit Blogbridge hab ich mich noch nicht angefreundet, viele meiner Namics-Kollegen liebens aber. Tägliches Monitoren muss sein.

10. Wie komme ich an mehr Follower?
Es gibt unzählige Angebote, wie man mehr Follower bekommt. Ich setze auf organisches Wachstum, bspw. Empfehlungen oder Twitterer, mit guten Inhalten, die mir über Andere auffallen und solche, die Namics erwähnen (auf den @Button klicken). Wenn jemand uns folgt, dann tu ich das auch. Das ist nicht nur höflich sondern bringt auch weitere Netzwerke. Journalisten sind übrigens auch stark vertreten.

%40name.jpg

Was sind Eure und Ihre Erfahrungen? Andere Meinungen?

PS. Natürlich liest nicht jeder ständig alle Tweets, deshalb kann man sparsam und mit anderem Wortlaut eine Info auch mal zeitversetzt wiederholen. Bitte aber nicht spämen. Ich empfehle: jetzt gleich den eigenen Firmennamen im Twitter reservieren, bevor er vergeben ist 😉

Advertisements

Über su

Denkt, hört, lernt, kommuniziert, macht Fehler. Und dann noch Online Kommunikationsberaterin (schönes Wort), Dozentin, Yoga, KTM
Dieser Beitrag wurde unter Corporate Dialog und PR veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s