Warum soll ich twittern – ich hab ein gutes Netzwerk

..beispielsweise aus dem Studium, Militär, 20 Jahren Berufsleben.“
„Schön, und wie pflegst Du es?“

Heute ist unser Workshop „Twitter for Beginners“ und wir werden keine für jeden gültige Antwort finden. Ich selbst habe eigentlich gar kein EIN Netzwerk, es sind viele unterschiedliche, die meist zu einem bestimmten (vergangenen) Lebensteil gehören.

Meine persönlichen Netzwerke sind

– verteilt im deutschsprachigen Raum
– nach einigen Berufsjahren, Städte- und Jobwechsel ganz stattlich geworden
– nicht pflegbar, wenn ich kein 200 Jahre-Leben bekomme
– verlieren sich aufgrund der Entfernung
– unterscheiden sich durch unterschiedliche Interessen
– verbinden mich und andere über gleiche Interessen
– pflege ich persönlich vor Ort, in Facebook, per E-Mail, Telefon, Twitter, Skype etc.

Social Media Applikationen wie Facebook und Twitter überwinden räumliche und zeitliche Trennungen. Dort kann ich auch ein weiteres Interessens-netzwerk aufbauen und bestehende zusammenbringen. Beginne ich, mich via Twitter mitzuteilen und zu lesen, ersetze ich nicht persönliche Treffen, Briefe und Händeschütteln.

briefe_sortieren.jpg

Menschen, die sich füreinander interessieren, erfahren hier mehr voneinander, als in einem „klassisch“ gepflegten (oder vernachlässigten) Netzwerk. Es erweitert sich leicht mit Netzwerken von anderen Leuten. Der Austausch ist einfach, ehrlich und aktuell, wenn ich bereit bin, Informationen von mir mitzuTEILEN.

„Auf einer Party sag ich ja auch nicht: ich kenn Dich nicht so gut, also red ich nicht mit Dir.“

Hier liegt der grundlegende Entscheid für oder gegen Twitter. Bin ich bereit mit mehr Menschen gleichzeitig zu kommunizieren, oder eben nicht. Für Dialoge ist Twitter übrigens nicht geeignet, denn alle lesen mit. Google findet die 140 Zeichen Nachrichten auch ohne, dass der Sucher selbst in Twitter agiert. Nachrichten kann man auch automatisch zu anderen Netzwerken (Facebook, StudiVZ) senden. Ich nutze diese Möglichkeit nicht.

Hier ist

das Mini-Handout mit Tipps zum Starten

.
Empfehlungen für den nächsten Schritt: Wie erreicht man Follower (Bernetblog.ch)
Und der TwitterLeitfaden von Marcel Bernet.

zum Originalpost mit Kommentaren

Advertisements

Über su

Denkt, hört, lernt, kommuniziert, macht Fehler. Und dann noch Online Kommunikationsberaterin (schönes Wort), Dozentin, Yoga, KTM
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s