Social Media Konferenz Essenz

Bin gerade an der Social Media Konferenz in Zürich. Und hab meine Zusammenfassung der Referate und die Handouts für Euch gesammelt.
Als eine Art bloggender Journalist (ja man muss flexibel sein), ist es mir sogar gelungen, mich mitten an den Referententisch zu schmuggeln. Von der Basis quasi hier die Essenz.
Aber ein Kompliment an die Twitter-Berichterstattung muss ich auch noch loswerden.

blick_vom_smmk.jpg

Social Media Trends für eigene Website nutzen
Das erste Referat von Prodosh Banerjee, Managing Partner, Anolim GmbH hab ich teils verpasst, weil ich mit W-lan und Bandbreite suchen beschäftigt war. So wie der Referent leider auch. Seine Präsi.

Nils Seiter aka @Nils_ erzählte, warum und wie man die Aktivitäten im Social Media beobachtet, sammelt, auswertet und natürlich reagiert. Beispiel Buzzient.
Tweet zum Thema von PatriziaStucki
Nils‘ Päsi


Vom Dialog zum Lead: Social Media Marketing und CRM

Philipp Sauber, aka @FilSa CEO INM AG macht mit dem Publikum das Spiel „Wir machen in 5 Minuten eine Kampagne“ am Beispiel „Rennräder verkaufen“. Der Saal war etwas träge, aber das nahm seiner Präsi nicht die Dynamik.
Tweet zum Thema von @shibby
seine Präsi:


Inhalte in Social Media

Philippe Surber, Unic AG aka @surber zeigt in Videos Intervies mit Digital Natives, die keinen Plan haben, wie sie den getesteten Inhalt teilen sollen.
Wir sollten also das Teilen bequemer anbieten auf Online-Angeboten. seine Präsi:

Storytelling in Social Media
Florian Wieser, aka @floto Partner coUNDco AG, Online Stratege sagt:
eine Community aufbauen dauert einen Monat, bzw. die Beziehungen aufzubauen. Ein Blogger ist ein Storyteller, so sinngemäss sagt er das. Frauenpower ist gefragt bei Social Media und Social Media ist Chefsache.
Tweets zum Thema von naomimeran:
seine Präsi


Social Media im E-Commerce – Nur wer den echten Dialog will, hat Erfolg

Malte Polzin, aka @mpolzin und @daydeal CMO, Competec Holding AG

Der neue Tatort = auf Augenhöhe kommunizieren. Community entsteht nicht nur online, sondern offline (Events) und online lassen sich sehr gut vernetzen. Menschen einbeziehen. Malte benutzt das Wort Menschen häuftig. Prima. Das Beispiel Daydeal macht vor, wie Social Media für Produkte geht. Er sagt, weil Twitter eine Momentaufnahme ist, kann man auchmal einen Tweet wiederholen. Er bringt natürlich das Beispiel: die twitternde Waage welches sehr erfolgreich war.

Seine Tipps:
Aktives Zuhören und höchstens 10% sind reine Angebote, der Rest, Dialog. Dem Kunden eine Plattform geben ist wertvoller für den Multiplikationseffekt. Folgt doch auch Euren Followern, das ist Aufmerksamkeit und Respekt. Er sagt (geliehen von @nicolesimon) „Risk of Ignoring“ meint, nutze nicht nur die Chance, sondern unterschätze sie nicht. (übersetzt frei nach Su)
Das war der gehaltvollste Vortrag bis jetzt, und jetzt hab ich Hunger.
seine Präsi

Teil II und Teil III

zum Originalpost mit Kommentaren

Advertisements

Über su

Denkt, hört, lernt, kommuniziert, macht Fehler. Und dann noch Online Kommunikationsberaterin (schönes Wort), Dozentin, Yoga, KTM
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s